Deutsch Politik Geschichte Kunst Film Musik Lebensart Reisen
English Politics History Art Film Music Lifestyle Travel
Français Politique Histoire Arts Film Musique Artdevivre Voyages

Index  Advertise  Werbung  Links  Feedback
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Gettysburg
Die blutigste Schlacht des amerikanischen Bürgerkriegs

Artikel vom Februar 2000

Die Geschichte, der Roman sowie der Film (1993) von Regisseur Ronald F. Maxwell mit Martin Sheen, Tom Berenger, Jeff Daniels, Kevin Conway, Sam Elliott, u.v.a. Den Film bestellen auf DVD bei Amazon.de oder Amazon.com. Der englische Roman The Killer Angels von Michael Shaara, der 1974 den Pulitzer-Preis gewann und auf dem der Film beruht. Den Roman bestellen bei Amazon.de bzw. Amazon.de. Buchen Sie Ihr Hotel in Gettysburg, PA.

Der Civil War, der Amerikanische Bürgerkrieg oder Sezessionskrieg von 1861 bis 1865, ist bis heute der weitaus blutigste Konflikt in der Geschichte der USA. Insgesamt starben dabei über 600,000 Amerikaner, mehr als in allen andern Kriegen mit US-Beteiligung zusammen genommen. Innerhalb des Bürgerkriegs war die Schlacht in der Nähe von Gettysburg vom 1. bis 3. Juli 1863 die blutigste. Rund 165,000 Soldaten waren darin involviert. Auf der Seite der Konföderierten starben rund 20,000 Mann, auf der Seite der Unionisten etwa 23,000. Tausende weitere wurden verwundet. Die Unionisten unter der Führung von General George Meade siegten zwar, setzten aber den Konföderierten nicht nach und verpassten so die Chance, die Kriegsentscheidung herbeizuführen. Trotzdem bildete Gettysburg die Vorentscheidung im Krieg, der zwei Jahre später mit der Kapitulation der Südstaatenarmee enden sollte.
 
Nach der Wahl von Abraham Lincoln als 16. Präsident der USA im Jahr 1860 führte der Führer der Demokraten des Südens, Jefferson Davis, die Spaltung des Landes herbei, in dem er sich von den Südstaaten zum Präsidenten wählen liess. Dies war eine Reaktion auf Lincolns Programm, das die Abschaffung der Sklaverei vorsah, auf der die Plantagenwirtschaft der Südstaaten beruhte. Die Niederlage ruinierte den Süden, der lange der finanziellen und industriellen Übermacht des Nordens trotzten konnte, dank dem besten Strategen des Krieges, General Robert E. Lee, der sich in ihren Reihen befand. 1862 hatten die Südstaaten einige Siege erzielt. Die meisten Kämpfe fanden in der Region der zwei Hauptstädte Washington und Richmond statt, die nur 200 Meilen auseinander liegen. Siege der Generäle Grant und Sherman im Jahr 1865 besiegelten das Ende der Sezessionsbestrebungen des Südens.
 
Der Militärführer der Nordstaaten, General Ulysses S. Grant, war entgegen seinem Willen ein Schüler der Militärakademie in West Point gewesen. Als Offizier nahm er am mexikanischen Krieg teil. Einige Jahre nach dem Ende des Bürgerkrieges wurde er zum Präsidenten der USA gewählt (1869-77). Der Militärführer der Südstaaten, General Robert E. Lee, hatte wie sein Vater eine Militärkarriere durchlaufen. Nach dem Ende des Sezessionskrieges war er einer der wenigen Führer der Südstaaten, der zur Rechenschaft gezogen wurde und zwei Jahre im Gefängnis verbrachte.
 
Der Film Gettysburg aus dem Jahr 1993 basiert auf dem Buch The Killer Angels von Michael Shaara, das 1974 den Pulitzer-Preis gewann. Die über 100 Sprechrollen sind zum Teil mit bekannten Filmstars besetzt. Hier nur die wichtigsten Namen: Martin Sheen (Gen Robert E. Lee), Tom Berenger (Lt. Gen. James Longstreet), Jeff Daniels (Col. Joshua Chamberlain), Kevin Conway (Sgt. "Buster" Kilrain), C. Thomas Howell (Lt. Thomas D. Chamberlain), Richard Jordan (Brig. Gen. Lewis A. Armistead), Royce D. Applegate (Brig. Gen. James L. Kemper), Maxwell Caulfield (Col. Strong Vincent), Stephen Lang (Maj. Gen. George E. Pickett), Sam Elliott (Brig. Gen. John Buford), Richard Anderson (Gen. George Gordon Meade), Ted Turner (Lt. Col. W.T. Patton) - der Medien-Tycoon spielte selbst in dem von ihm produzierten Film mit. Gettysburg wurde an den Originalschauplätzen gedreht. Insgesamt spielten über 13000 Statisten mit! In rund vier Stunden erzählt Regisseur Ronald F. Maxwell die Geschichte der dreitägigen Schlacht, wobei sich die Erzählung an die historischen Ereignisse hält. Die Schrecken des Krieges werden ebenso gezeigt wie die Konflikte der Anführer der Südstaatler um die richtige Strategie. Gettysburg ist kein Meisterwerk, aber ein Film, der versucht, beiden Kriegsparteien gerecht zu werden.


DVD bei Amazon.de oder Amazon.com. Der englische Roman The Killer Angels von Michael Shaara, der 1974 den Pulitzer-Preis gewann und auf dem der Film beruht, bestellen bei Amazon.de.



Deutsch Politik Geschichte Kunst Film Musik Lebensart Reisen
English Politics History Art Film Music Lifestyle Travel
Français Politique Histoire Arts Film Musique Artdevivre Voyages

Index  Advertise  Werbung  Links  Feedback
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.