www.cosmopolis.ch
Nr. 14, 15. April/14. Mai 2000
Aktuelle Ausgabe mit Archiv
Musik  Film  Kunst  Geschichte  Politik  Archiv

Links  Werbung  Feedback  English edition  Travel/Reisen
 
Copyright 2000  www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Jean-Yves Thibaudet
Biografie und Albums - Debussy: Gesamtwerk für Piano solo
CDs von Jean-Yves Thibaudet bei Amazon.de

 
Biographie

 
Sowohl Jean-Yves Thibaudets französischer Vater wie auch seine deutsche Mutter sind Musiker. Mit sieben Jahren gab er sein erstes Konzert, mit zwölf graduierte er mit der Goldmedaille am Konservatorium in Lyon und 1981 gewann er, nun achtzehn Jahre alt, die Young Concert Artists International Auditions in New York. Sein Markenzeichen sind seine roten Socken.
 
Thibaudet ist ein Spezialist für das französische Repertoire, für Debussy and Ravel. Er beherrscht aber auch Chopin und Liszt sowie den Jazz eines Bill Evans. In der Reihe seiner Einspielung von Debussys (1862-1918) Gesamtwerk für Klavier solo folgt nun Vol. 2. Die zwei CDs vereinigen Images, Valse romantique, Mazurka, Etudes, Suite bergamasque und vieles mehr. Störend daran ist einzig der nicht chronologische Aufbau - die bereits 1890 komponierte Mazurka folgt am Ende der ersten CD, z.B. nach den später entstandenen fünf Stücken, die er zur Suite Children's Corner verarbeitete, die 1908 veröffentlicht wurde. Zum Glück kann die Abfolge der Stücke mit den meisten CD-Spielern programmiert und so die Entwicklung von Debussy in seiner chronologischen Logik nachvollzogen werden.
 
Der Magier Thibaudet mit seiner herausragenden Technik verführt und entführt den Hörer in Debussys Klangwelten, die sich in den eingespielten Werken stark wandelten. Chopin in der Valse romantique, Fauré in der Ballade oder Grieg und die russische Musik in der Danse scheinen als Vorbilder der früheren, auf der CD versammelten Werke durch, in der er seinen Stil erst noch sucht. Die Suite bergamasque gilt als Komposition des Übergangs. Der Children's Corner und die Images gehören in seine mittlere Schaffenszeit. Die Images wiederspiegeln den Höhepunkt seines charakteristischen Stils, dem das Etikett "impressionistisch" angehängt wurde, von dem sich Debussy selbst distanzierte. Die Etudes sind Debussys letztes Klavierwerk, das höchste technische Anforderungen an den Pianisten stellt, denen Thibaudet vollauf gerecht wird.
 

Thibaudet spielt Debussy: Werke für Klavier 2. Images, études. Decca, 2000. Bestellen bei Amazon.de oder Directmedia Schweiz.
 

Thibaudet spielt Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 4, Klaviersonate Nr. 2. Decca, 1998. Bestellen bei Amazon.de.
 

www.cosmopolis.ch
Nr. 14, 15. April/14. Mai 2000
Aktuelle Ausgabe mit Archiv
Musik  Film  Kunst  Geschichte  Politik  Archiv

Links  Werbung  Feedback  English edition  Travel/Reisen
 
Copyright 2000  www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.