Deutsch Politik Geschichte Kunst Film Musik Lebensart Reisen
English Politics History Art Film Music Lifestyle Travel
Français Politique Histoire Arts Film Musique Artdevivre Voyages

Index  Advertise  Werbung  Links  Feedback
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Stevie Wonder
Biografie und 4-CD-Box At The Close Of A Century

Artikel vom 15. April - 14. Mai 2000
 
Wie immer sind grössere Zusammenstellungen zu Künstlern empfehlenswert, so auch die Box mit vier CDs und einem Begleitbüchlein zu Stevie Wonder. At The Close Of A Century enthält neben der Musik und der Geschichte auch Fotos und eine detaillierte Diskographie (mit Angabe der Positionen in den verschiedenen Hitparaden). Stevie Wonder kam als Stevland Morris 1950 als Frühgeburt auf die Welt. Er wurde wahrscheinlich kurz nach der Geburt blind, weil er zuviel Sauerstoff im Brutkasten des Spitals erhielt. Stevie Wonder meinte einst dazu, dass ein Mädchen, dass am gleichen Tag geboren worden war und ebenfalls in den Brutkasten kam, starb, weshalb er glücklich sei, am Leben zu sein.
 
Geboren in Saginaw, Michigan, hörte der kleine Junge den lokalen Blues und R&B Radiosender WCHB, der Jesse Belvin, B.B. King, La Vern Baker und Bobby Bland spielte. Als Teenager bildete er mit einem Jungen, der John Glover hiess, ein Duo. Sie unterhielten die Nachbarschaft mit ihren Versionen von Hits der 50er Jahren wie Why Do Fools Fall In Love. Eines Tages kam ein grosser Junge namens Ronnie White vorbei und hörte ihm zu. Zufälligerweise gehörte dieser berühmten Soulgruppe Smokey Robinson and The Miracles an. Er brachte den elfjährigen Stevie zu Berry Gordy, dem Gründer von Motown. Schon damals dachten viele, er könne ein neuer Ray Charles werden - und sie sollten recht behalten. Berry Gordy soll einst gesagt haben: "Boy! That kid's a wonder", daher der Name: Stevie Wonder.
 
Doch bis zum grossen Durchbruch brauchte es einige Zeit. Nach zwei Jahren kam im Sommer 1963 der erste Hit: Fingertips (Part 2), eine Live aufgenommener Harmonika-Jam. Auch das Album schlug ein. Doch weitere zwei Jahre lang geschah erneut nichts. Dann kam Uptight (Everything's Alright) raus und wurde eine Nummer 1 in den R&B Charts. In den Pop-Charts schaffte es Uptight bis auf Nummer 3 im November 1965. Daraufhin folgte ein Erfolg auf den anderen: Blowin' In the Wind (1966), I Was Made To Love Her (1967). Der Rest ist Soul-Geschichte. - Stevie Wonder sheet music.




4-CD-Box At The Close Of A Century bestellen bei Amazon.de.
Stevie Wonder sheet music.