Deutsch  Politik  Geschichte  Kunst  Film  Musik  Lebensart  Reisen 
English  Politics  History  Art  Film  Music  Lifestyle  Travel
Français  Politique  Histoire  Arts  Films  Musique  Art de vivre  Voyages

Index
  Links  Werbung  Feedback  Alle Aktionen bei Amazon.de
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Google
 
Web www.cosmopolis.ch
Big Momma's House - Big Mama's Haus
Von Regisseur Raja Gosnell mit Martin Lawrence als Malcolm Turner, Paul Giamatti als John und Nia Long als Sherry

Artikel vom 8. März 2001
 
Big Mama's Haus (Big Momma's House) ist eine unterhaltsame, leichte Komödie, die von Martin Lawrence und Paul Giamatti getragen wird.
 
Die beiden FBI-Agenten Malcolm (Martin Lawrence) und John (Paul Giamatti) erhalten den Auftrag, Sherry (Nia Long), die Freundin des Gangsters Lester Vesco (Terrence Howard) zu beschatten, der soeben aus dem Knast entflohen ist und dabei einen Gefängnisarzt umlegt hat. Vor zwei Jahren hatte Lester die Bank, in der Sherry arbeitete, um $2 Millionen erleichtert und dabei zwei Menschen getötet. Der Killer wurde zwar zwischenzeitlich gefasst, doch von der Beute fehlt jede Spur. Nun ist der gefährliche Mann wieder auf der Flucht und das FBI nimmt an, dass er sich mit seiner Freundin in Verbindung setzen wird.
 
Als Sherry von der Flucht Lesters erfährt, beschliesst sie, mit ihrem 8jährigen Sohn Terry (Jascha Washington) zu ihrer Grossmutter Hattie Mae Pierce (Ella Mitchell) nach Cartersville, Georgia, in die "Ferien" zu fahren. Im Haus von Big Mama, wie die resolute alte Dame genannt wird, sind gerade die Agenten Malcolm und John daran, Abhörmikrophone zu installieren, als Sherry anruft. Da die zwei FBI-Leute wissen, dass Big Mama gerade für zwei Wochen zu einer Freundin gerufen wurde und so schnell nicht zurückkommen wird, beschliesst Malcolm, in die Rolle von Sherrys Grossmutter zu schlüpfen, um so die Beute und den Täter zu schnappen.
 
In kurzer Zeit muss sich Malcolm in Big Mama verwandeln, was nicht so einfach ist. Glücklicherweise sieht das Skript vor, dass sich Sherry und ihre Grossmutter schon einige Zeit nicht mehr gesehen haben. In seiner neuen Rolle als Hattie Mae Pierce muss sich der FBI-Mann eines aufsässigen Verehrers von Big Mama erwehren, wird als Hebamme zu einer Geburt gerufen, legt in einem Selbstverteidigungskurs für reifere Damen den brutalen Lehrer auf die Matte, gewinnt beim Basketballspiel Freundschaft und Vertrauen von Nias Sohn und kann in der Kirche vor der versammelten Gemeinde nicht nur ein vor allem an Nia gerichtetes Bekenntnis zur Wahrheit, die befreit, ablegen, sondern vor allem mit brüchiger Stimme den Gospel "Oh Happy Day" anstimmen.
 
Die Geschichte wird dramatischer, als sowohl der Killer Lester wie auch kurz darauf die echte Big Mama nach Cartersville kommen. Die Komödie garantiert vor allem leichtgewichtigen Spass und einige Action-Szenen. Schade, dass das komische Talent von Paul Giamatti nicht stärker ausgeschöpft wird. Raja Gossnell ist nicht gerade ein herausragender Regisseur, doch der weisse und der schwarze FBI-Mann sind ein tolles Team, das die Komödie aus dem Feuer reisst. Martin Lawrence musste übrigens während den 55 Drehtagen täglich zwischen 2.5 und 3.5 Stunden in der Maske zubringen und bereits um fünf Uhr morgens am Drehort sein, um in die Rolle der 325 Pfund schweren Big Mama zu schlüpfen. Sowohl Martin Lawrence wie auch Paul Giamatti traut man eine grosse Zukunft im komödiantischen Fach zu.


 

DVD bestellen bei Amazon.de oder Amazon.com.
 

Martin Lawrence als Malcolm.
 

Nia Long als Sherry.
 

Martin Lawrence als Big Mama/Big Momma.
 

Deutsch  Politik  Geschichte  Kunst  Film  Musik  Lebensart  Reisen 
English  Politics  History  Art  Film  Music  Lifestyle  Travel
Français  Politique  Histoire  Arts  Films  Musique  Art de vivre  Voyages

Index
  Links  Werbung  Feedback  Alle Aktionen bei Amazon.de
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Google
 
Web www.cosmopolis.ch