Deutsch Politik Geschichte Kunst Film Musik Lebensart Reisen
English Politics History Art Film Music Lifestyle Travel
Français Politique Histoire Arts Film Musique Artdevivre Voyages

Index  Advertise  Werbung  Links  Feedback
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Chocolat
Der Film von Lasse Hallström mit Juliette Binoche, Johnny Depp, Lena Olin
.
Bestellen Sie die DVD bei Amazon.de, Amazon.fr, Amazon.co.uk, Amazon.com.

Artikel vom 4. Oktober 2001
Der Film Chocolat des schwedischen Regisseurs Lasse Hallström beruht auf dem gleichnamigen Roman von Joanne Harris. Er verbindet Komödie und Charakterdrama und dreht sich um Versuchung und Toleranz. Die Botschaft lautet, man soll sich die schönen Dinge des Lebens nicht vorenthalten.
 
Vianne Rocher (Juliette Binoche) und ihre sechsjährige Tochter Anouk (Victoire Thivisol) kommen an einem eisigen Wintertag im Jahr 1959 ins verschlafene Provinzstädtchen Lansquenet-sous-Tannes, irgendwo zwischen Toulouse und Bordeaux gelegen. Der Zuschauer erfährt später, dass die zwei zuvor in Andalusien, Wien und Paris gewesen waren. Der Grossvater von Anouk war ein ehrlicher und wohlhabender Apotheker in Frankreich gewesen, ehe er 1927 eine Forschungsreise nach Südamerika unternahm, wo er nicht nur ein Rezept mit naturbelassenem Kakao mit Chili, sondern auch seine zukünftige Frau Chiza, eine Nomadin, kennen lernte. Zurück in Frankreich, lebten sie zusammen bis an jenem Tag, an dem Chiza ihre Tochter Vianne nahm und wieder dem Wind folgte. Vianne ihrerseits tat es ihrer Mutter gleich und zog ihrerseits mit ihrer Tochter umher. Wer ihr Vater sei, bekennt Anouk, wüssten sie nicht.
 
Vianne übernimmt in Lansquenet-sous-Tannes von einer älteren Frau, Armande (Judi Dench), ein heruntergekommenes Lokal am Kirchplatz, in dem sie bald darauf eine Chocolaterie mit verführerischen, selbstgemachten Pralinen und anderen Süssigkeiten eröffnet. Vianne verkauft kleine Tröstungen in Form von süssen Träume. Nachdem sie den anfänglichen Widerstand gegenüber ihr, der Aussenseiterin, die nicht einmal verheiratet ist, bei einigen überwunden hat, beginnt sie Schritt für Schritt das Leben im Dorf zu verändern. Mit der Hilfe eines Tellers, den sie zum Kreiseln bringt und dessen Dekor ihre Kunden dann beschreiben müssen, findet sie die richtige Schokoladensorte für jeden Typ und jede Lebenslage. So hilft sie einer Frau, mit Hilfe einer Süssigkeit die Libido ihres Mannes wieder zu beleben, was ihr natürlich eine Stammkundin einbringt.
 
Doch nicht alle sind glücklich über den Einfluss von Vianne. Allen voran der Bürgermeister und knochentrockene Historiker Comte de Reynaud (Alfred Molina) wittert in ihrem Tun nur Böses. Seine Frau ist gemäss seiner Aussage auf Reisen in Venedig. In Tat und Wahrheit konnte sie ihn nicht mehr ertragen und hat ihn deshalb verlassen. Der frustrierte Comte verfällt der Bigotterie und gönnt den Bewohnern seines Städtchens keine Freuden. Doch er ist nicht allein in seinem Kampf gegen die lebensfrohe Vianne, die es wagte, in der Fastenzeit eine "sündige" Chocolaterie zu eröffnen und die zudem auf die Einladung des Bürgermeisters zum Kirchgang bekennt, sie gehe eigentlich nicht ins Gotteshaus. Weitere Gegner von Vianne sind die Tochter von Armande sowie der Besitzer des örtlichen Restaurants (Peter Stormare), dessen Frau Joséphine (Lena Olin), eine Kleptomanin, vor der häuslichen Gewalt ihres Mannes flüchtet und von der Besitzerin der Chocolaterie mit offenen Armen aufgenommen wird.
 
In der Folge intrigiert der Bürgermeister gegen Vianne und hält fest, dass der erste Comte Reynaud alle Hugenotten aus dem Ort vertrieben habe; bis Ostern sei sie, Vianne, bankrott. Diese jedoch ist nicht bereit, klein beizugeben. So entsteht ein Kleinkrieg, der dem Höhepunkt zutreibt, als "Flussratten" genannte Zigeuner unter der Führung von Roux (Johnny Depp) am Fluss anlegen.
 
Chocolat liegt irgendwo zwischen naivem, bezauberndem Märchen und Charakterdrama. Die Schauspieler sind ausgezeichnet und haben z.T. bereits früher zusammen gearbeitet. So schaffte Juliette Binoche in der Verfilmung von Milan Kunderas Roman Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins den Durchbruch. Darin spielte auch Lena Olin mit, die wiederum mit dem Regisseur von Chocolat, Lasse Hallström verheiratet ist. In Chocolat spielt Olin zum ersten Mal in einem Film ihres Mannes mit. Hallström seinerseits hat bereits 1993 mit Johnny Depp in Gilbert Grape zusammen gearbeitet.
 

Lasse Hallström: Chocolat. DVD bestellen bei Amazon.de, Amazon.fr, Amazon.co.uk oder Amazon.com. Auf der DVD (meiner Version von 2001) sind vier verführerische Rezepte abrufbar: Montezumas Stärkungsmittel, Guatemaltekischer Liebeszaubertrank, Spanische Schokolade sowie ein Rezept von Hernando Fernandez.
 
Die Romanvorlage für den Film von Joanne Harris, deutsch: Chocolat. Roman. Ullstein TB, 2001, 331 S. Bestellen bei Amazon.de. Der Roman von Joanne Harris in der englischen Originalfassung : Chocolat: A Novel. Bantam, new edition 2000, 319 S. Bestellen bei Amazon.de oder Amazon.co.uk; US edition, Penguin USA, Paperback: Amazon.com oder Amazon.fr.
 
Den Soundtrack zu Chocolat bestellen bei Amazon.de oder Amazon.com.



Vianne (Juliette Binoche) bringt allerlei Versuchungen in ein französischen Provinznest. Doch auch Vianne ist Versuchungen ausgesetzt - verkörpert von Roux (Johnny Depp). Der Bürgermeister Comte de Reynaud (Alfred Molina) will die Bürger seines Städtchens vor der "Verführerin" schützen. Die DVD Chocolat bei Amazon.de.