Deutsch Politik Geschichte Kunst Film Musik Lebensart Reisen
English Politics History Art Film Music Lifestyle Travel
Français Politique Histoire Arts Film Musique Artdevivre Voyages

Index  Advertise  Werbung  Links  Feedback
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Interview mit einem Vampir
Der Film mit Tom Cruise und Brad Pitt
DVD bestellen bei Amazon.de, Amazon.com, Amazon.fr, Amazon.co.uk. Das Buch von Anne Rice (1976), deutsch, Goldmann, 1994, 287 S., bestellen bei Amazon.de.

Artikel vom 4. Oktober 2001
Im heutigen San Francisco interviewt ein Reporter (Christian Slater; der eigentlich dafür vorgesehene River Phoenix starb vor Drehbeginn), der auf der Jagd nach aussergewöhnlichen Biographien ist, einen leibhaftigen Vampir (Brad Pitt). Louis de Pointe du Lac, so heisst der Blutsauger, teilt zu Beginn seiner Erzählung einen ironischen Seitenhieb auf das Vampir-Genre aus, als er auf die Frage des Reporters, was es denn mit den Kruzifixen, Pfählen, Särgen und all diesem Kram auf sich habe, antwortet: "Alles Unsinn, ich liebe Kruzifixe, übrigens auch elektrisches Licht. Nur Särge..., Särge sind leider unausweichlich."
 
Danach erzählt der Vampir seine Geschichte, die im Jahr 1791 in Louisiana beginnt. Als junger und wohlhabender Plantagenbesitzer verlor er Frau und Kind. In seinem Schmerz und seiner Wut forderte er den Tod heraus. Doch ihm entgegen trat Lestat (Tom Cruise), ein Vampir, der ihm den Tod als trauernder Mensch und ewiges Leben als Vampir anbot. Durch den explosiven Biss von Lestat wurden die zwei Männer in den Himmel über den Sümpfen Louisianas geschleudert - das Buch von Anne Rice hat eine homoerotische Komponente, die im Film leicht abgeschwächt wurde.
 
Fortan beissen sich die zwei Vampire durchs ewige Leben, wobei Lestat menschliches, insbesondere aristokratisches Blut bevorzugt, während dem sich der mit Skrupeln kämpfende Louis mit einem Pudel begnügt, woraufhin ihm Lestat in bösartiger Verhöhnung eine Ratte auspresst.
 
Eines Tages kann auch Louis seinem Verlangen nach menschlichem Blut nicht mehr widerstehen. Claudia (Kirsten Dunst), ein kleines Mädchen, das in den Armen seiner von der Pest dahingerafften Mutter liegt, wird sein erstes Opfer. Der zynische Lestat lässt es jedoch nicht zu, dass Claudia stirbt. Von nun an sind die zwei Männer mit dem Mädchen in einer Art Kleinfamilie vereint.
 
Claudia liebt Louis, zu dem sie manchmal in den Sarg steigt, und hasst Lestat, durch den sie für immer und ewig in einem Kinderkörper gefangen bleibt. Die Familie bleibt denn auch nicht glücklich vereint, sondern Claudia schwört Lestat Rache. Von diesem Kampf handelt weitgehend die Geschichte, die Louis dem Reporter in San Francisco erzählt. Louis und Claudia reisen übrigens auch nach Paris, wo sie auf die Vampire Armand (Antonio Banderas) und Santiago (Stephen Rea) treffen. Mehr soll hier nicht verraten werden.
 
Regisseur Neil Jordan, der Streifen wie The Crying Game, Mona Lisa und The Miracle gedreht hat, gelang mit der filmischen Umsetzung des Bestsellers Interview With The Vampire von Anne Rice aus dem Jahr 1976 ein vor allem visuell überzeugendes Meisterwerk des Vampir-Genres. Das 1994 imponierende Budget von $50 Millionen sowie die damit mitfinanzierten opulenten Sets und barocken Kostüme von Production Producer Dante Ferretti tragen viel zum überzeugenden Gesamteindruck bei.


DVD bestellen bei Amazon.de, Amazon.com, Amazon.fr, Amazon.co.uk. Das Buch von Anne Rice (1976), deutsch, Goldmann, 1994, 287 S., bestellen bei Amazon.de.

Ebenfalls aus dem Vampir-Genre zu empfehlen:

Der Klassiker aus dem Vampir-Genre von 1897, Bram Stockers (1847-1912) Dracula. Der Roman ist bei Heyne (2001, 334 S.) erneut erschienen. Bestellen bei Amazon.de. Die DVD mit Francis Ford Coppolas Film Bram Stoker's Dracula bestellen bei Amazon.de.