www.cosmopolis.ch
Nr. 34, März 2002
Deutsche Ausgabe  Archiv  Kunst  Film  Musik  Geschichte  Politik  Lebensart  Reisen
English edition  Archives  Art  Film  Music  History  Politics  Lifestyle  Travel

© Copyright 2002  www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

New York 11. September
Fotos von MAGNUM-Fotografen
.
Artikel vom 11. März 2002
 
Heute sind es genau sechs Monate her, dass New York von Terror-Attacken bisher unerreichten Ausmasses erschüttert wurde. Mit dem World Trade Center hatten sich die Terroristen ein Symbol des amerikanischen Kapitalismus - wohl als pars pro toto für die gesamte westliche Welt - als Zielscheibe ausgesucht. Stellvertretend für die vielen Ausstellungen und Bücher, die zum Thema bereits ausgerichtet wurden bzw. erschienen sind, sei hier auf eine Publikation mit Fotos von Fotografen der legendären Bildagentur MAGNUM verwiesen, die am Morgen des 11. September 2001 für eine Sitzung nach New York gekommen waren. Als die zwei Flugzeuge in die Zwillingstürme des World Trade Centers rasten, taten sie, was Foto-Profis in solchen Situationen tun, sie fotografierten. So dokumentierten sie den schrecklichen Augenblick des Zusammenbruchs des World Trade Centers, die damit verbundene Flucht und Panik Tausender, den Einsatz von Feuerwehr, Polizei und freiwilligen Helfern sowie die durch den Terrorschlag entstandenen gespenstischen Landschaften um Ground Zero. Das letzte Kapitel des Bandes zeigt die Twin Towers vor dem Anschlag, als sie noch die Silhouette von New York City dominierten. Dem Band sind kurze Texte der Fotografen beigefügt, in denen sie beschreiben, wie sie jene Stunden des Schreckens erlebten. In seinem Beitrag erläutert Thomas Hoepker, dass einige sehr schöne oder originell komponierte Fotos, die eher das Kunstvolle der Fotografie betonten, nicht ins Buch aufgenommen wurden, denn der Band versteht sich seiner Aussage nach als Ausdruck der Dokumentarfotografie. Die versammelten Fotos stammen u.a. von Steve McCurry, Susan Meiselas, Larry Towell und Bruce Gilden. Ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf des Buches geht an die Stiftung der New York Times für die Angehörigen der Opfer des 11. Septembers. Der Bildband entstand übrigens parallel zu einer Ausstellung.
 
New York 11. September. Von Magnum Fotografen. 144 Seiten mit 92 ganz- und doppelseitigen Farbfotografien. Bestellen bei Amazon.de.

Hinzugefügt am 17.9.2002 bzw. 2004:
- Für umfassendere Einblicke in die Geschichte der Stadt siehe New York. Die illustrierte Geschichte von 1609 bis heute von Ric Burns u.a., erschienen bei Verlag Frederking & Thaler, 2002, 599 S. Bestellen bei Amazon.de oder citydisc Schweiz.
- Das eindeutig bewegendste und mit über 860 Seiten wohl auch umfangreichste Fotobuch zum 11. September ist Here is New York. A Democracy of Photographs. Scalo Verlag, 2002, 864 S. Bestellen bei Amazon.de. Das Buch ist die Frucht einer Ausstellung, die am 25. September 2001 in SoHo, nur 20 Blocks von Ground Zero entfernt öffnete. Der Fotograf Peress, Michael Shulan, der Besitzer des Gebäudes und zwei Freunde begannen Bilder von allen Menschen, die solche zum 11. September zur Verfügung stellten, zu zeigen. Tausende meldeten sich und sandten Fotos, noch mehr sahen die Ausstellung, die schliesslich durch die USA und Europa reiste und in so berühmten Museen wie dem MoMA in New York und der Corcoran Gallery in Washington, D.C. halt machten.

 

Foto: Magnum/Buch DVA.
 

Foto: Magnum/Buch DVA.
 

Foto: Magnum/Buch DVA.

www.cosmopolis.ch
Nr. 34, März 2002
Deutsche Ausgabe  Archiv  Kunst  Film  Musik  Geschichte  Politik  Lebensart  Reisen
English edition  Archives  Art  Film  Music  History  Politics  Lifestyle  Travel

© Copyright 2002  www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.