Deutsch Politik Geschichte Kunst Film Musik Lebensart Reisen
English Politics History Art Film Music Lifestyle Travel
Français Politique Histoire Arts Film Musique Artdevivre Voyages
Google
 
Index  Advertise  Werbung  Links  Feedback
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Landtagswahl 2009 Brandenburg
Artikel vom 28. September 2009
  
Die Landtagswahl vom 27. September 2009 in Brandenburg brachte bei einer Wahlbeteiligung von 67,5% der 2,1 Millionen Wähler folgendes vorläufiges amtliches Endergebnis: SPD 33%, Die Linke 27,2%, CDU 19,8%, FDP 7,2% und Grüne 5,6%. Die SPD kontrolliert fortan 31 Sitze im Brandenburger Landesparlament, Die Linke 26, die CDU 19, Bündnis 90/Die Grünen 5 und die FDP 7 Sitze.

Damit hat der relative Wahlsieger in Brandenburg, Ministerpräsident Matthias Platzeck von der SPD, die Qual der Wahl: Er kann sich mit der CDU unter deren Spitzenkandidatin Johanna Wanka zusammentun, oder er kann die Hand Der Linken unter der Führung von Kerstin Kaiser ausstrecken. Da die Grosse Koalition auf Bundesebene der Vergangenheit angehört, ist es gut möglich, dass nun die Zeit Rot-Roter Zusammenarbeit auf Landes- wie auf Bundesebene anbricht. Langfristig ist sogar eine Fusion der zwei Linksparteien nicht auszuschliessen, insbesondere wenn jemand wie Andrea Nahles das Zepter in der SPD übernehmen sollte. Noch ist dies alles ferne Zukunftsmusik, doch sobald einmal die Reizfigur Oskar Lafontaine (ehemaliger SPD-Chef und -Kanzlerkandidat) von der politischen Bildfläche verschwunden ist, könnten die Linksparteien sehr wohl gefallen an der Idee finden, zusammen stärker als die CDU/CSU zu sein.

Matthias Platzeck hatte vor den Wahlen in Brandenburg eine Koalition mit der Linken nicht ausgeschlossen. Er könnte diese linke Konkurrenz durch eine koalitionäre Umarmung schwächen. Andererseits ist eine Fortführung der Grossen Koalition nicht auszuschliessen. Johanna Wanka von der CDU warb bereits am Wahlabend für deren Fortführung, da sich diese in den vergangenen zehn Jahren bewährt habe. Platzeck hat sich noch nicht festgelegt und will zuerst mit allen Parteien eine mögliche Zusammenarbeit ausloten.

In Brandenburg ticken die Uhren anders als im Bund. Zusammen mit den Grünen kontrollieren die Linksparteien rund 2/3 aller Wählerstimmen. Die Landtagswahl 2009 diente zudem der Landschaftspflege: Die rechtsextreme DVU schaffte den Wiedereinzug ins Landesparlament bei weitem nicht, FDP und Grüne hingegen bringen nach fünfzehnjähriger Abwesenheit frisches Blut in die brandenburgische Legislative.

Alle Aktionen bei Amazon.de.





Deutsch Politik Geschichte Kunst Film Musik Lebensart Reisen
English Politics History Art Film Music Lifestyle Travel
Français Politique Histoire Arts Film Musique Artdevivre Voyages
Google
 
Index  Advertise  Werbung  Links  Feedback
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.