Deutsch  Politik  Geschichte  Kunst  Film  Musik  Lebensart  Reisen 
English  Politics  History  Art  Film  Music  Lifestyle  Travel
Français  Politique  Histoire  Arts  Films  Musique  Art de vivre  Voyages

Index
  Links  Werbung  Feedback  Alle Aktionen bei Amazon.de
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Tchibo.de - Jede Woche eine neue Welt!

Das relexa Schlosshotel Cecilienhof Potsdam
und seine Geschichte

Buchen Sie das relexa Schlosshotel Cecilienhof mit Travelnow.
Buchen Sie das relexa Schlosshotel Cecilienhof mit Hotelhotelclub.
Artikel vom 14. Juli 2003
 

Zur Geschichte von Schloss Cecilienhof

 
Hotels mit Geschichte gibt es viele, doch Hotels, in denen Weltgeschichte geschrieben wurde, sind selten. Das relexa Schlosshotel Cecilienhof in Potsdam gehört in die letztere, rare Kategorie. Es kann sogar mit zwei Geschichten aufwarten: die erste handelt vom Kronprinzenpaar, die zweite von der Potsdamer Konferenz.
 
Schloss Cecilienhof im Neuen Garten in Potsdam ist nach Kronprinzessin Cecilie (1887-1954) benannt. Sie war die Gattin von Kronprinz Wilhelm, dem ältesten Sohn des letzten deutschen Kaisers. Mit dem verlorenen Ersten Weltkrieges kam auch das Ende der Monarchie der Hohenzollern, weshalb der Kronprinz die Nachfolge seines Vaters nie antreten konnte.
 
Nach der Heirat 1905 erhielt das Kronprinzenpaar von Kaiser Wilhelm II die Anlagen des Neuen Gartens als Sommerresidenz zugewiesen. Bis zur Fertigstellung des Cecilienhofes bewohnte das Paar das Marmorpalais.
 
Von 1913 bis 1917 errichtete der Architekt Paul Schulze-Naumburg den im englischen Landhausstil gehaltenen Cecilienhof als neue Residenz des Kronprinzenpaares. Es handelt sich dabei um das letzte auf deutschen Boden gebaute Schloss. Der Cecilienhof war von Beginn an ein modernes Schloss mit Belüftungsanlage, Zentralheizung, warmem und kaltem Wasser, Telefon und elektrischem Licht. Der Kronprinz fuhr mit dem Automobil.
 
Da Kronprinz Wilhelm in den Krieg gezogen war, bewohnte Kronprinzessin Cecilie das vom Jungfernsee und der Havel umrahmte Schloss Cecilienhof 1917 alleine, zusammen mit ihren sechs Kindern.
 
Die Trennung sollte längere Zeit wären, denn Kaiser Wilhelm II floh auf Grund der revolutionären Ereignisse in Deutschland ins holländische Exil nach Amerongen, wo er abdankte. Sein Sohn, Kronprinz Wilhelm, wurde auf der holländischen Insel Wieringen interniert, wo er auf die Thronfolge verzichten musste.

Die wirtschaftlichen Verhältnisse zwangen Cecilie im November 1918, das Schloss mit seinen 176 Zimmer aufzugeben. Mit ihren drei- bis elfjährigen Kindern zog sie nach Schloss Oels in Schlesien. Einzig die ältesten Söhne, Wilhelm und Louis Ferdinand, besuchten weiterhin die Schule in Potsdam und wohnten unter Aufsicht im Cecilienhof.
 
Erst am 9. November 1923 konnte der (Ex-) Kronprinz nach Deutschland zurückkehren. Vierzehn Tage nach dem Wiedersehen in Oels zog die Familie nach Potsdam. Kronprinz Wilhelm wohnte nun erstmals im Cecilienhof. Es war zwar eine Liebesheirat gewesen, doch das Paar hatte sich auf Grund der jahrelangen Trennung längst entfremdet. Die Affären des Kronprinzen waren auch nicht hilfreich.
 
Mit der Fürstenabfindung, dem Vermögensausgleich zwischen der Weimarer Republik und dem abgedankten preussischen Königshaus, verbesserten sich 1925 die finanziellen Verhältnisse der Hohenzollern substantiell. Neben Schloss Oels wurde der Cecilienhof wieder permanenter Wohnsitz des Kronprinzenpaares.

Doch während dem das in der Nähe von Breslau gelegene Schloss Oels dem Kronprinzen als uneingeschränktes Eigentum gehörte, wurde Schloss Cecilienhof der kronprinzlichen Familie nur für drei Generationen als Wohnsitz zugesprochen.

Dank der Kronprinzessin entwickelte sich der Cecilienhof zu einem gesellschaftlichen Treffpunkt. Cecilie spielte seit ihrer Jugend Klavier und organisierte Hauskonzerte. Nach ihrer Heirat lud sie herausragende Pianisten wie Wilhelm Backhaus, Bronislav Hubermann und den in unmittelbarer Nähe des Cecilienhofs wohnenden Wilhelm Kempff zu Konzerten ein. Der junge Herbert von Karajan und Wilhelm Furtwängler erschienen regelmässig zum Tee. Zu Beginn der 1930er Jahre kamen auch Diplomaten wie der US-Botschafter William Dodd, der französische Gesandte André François-Poncet und der polnische Gesandte Josef Lipski häufig zu Besuch. Natürlich fehlte der Adel bei Abendgesellschaften nicht. Dazu gehörte Cecilies enge Freundin, die Erbprinzessin Maria Christina zu Salm-Salm. Sie war eine geborene österreichische Erzherzogin und besass am Ufer des Heiligen Sees, gegenüber dem Marmorpalais, eine Villa (später in Villa Kellermann umbenannt).
 
Kronprinz Wilhelm zeigte offen Sympathien für den Nationalsozialismus. Er lud Hitler dreimal auf Schloss Cecilienhof ein, 1926, 1933 und 1935.
 
Noch 1944 verbrachte das Kronprinzenpaar gemeinsam die Weihnachten im Schloss Cecilienhof. Danach reiste der Kronprinz Wilhelm wegen eines angeblichen Gallenleidens nach Oberstdorf zur ärztlichen Behandlung. Im Cecilienhof waren damals neben ausgelagerten Kunstgütern der Familie bereits Flüchtlinge aus Oels und Primkenau sowie Vertraute des kronprinzlichen Hofes untergebracht. Waisenkinder wurden aufgenommen. Als die Rote Armee Küstrin einnahm, wurde Cecilie von Wilhelm telegrafisch gemahnt, Potsdam unverzüglich zu verlassen.
 
Nach mehreren Absagen von Freunden und Bekannten reiste Cecilie nach Bad Kissingen, wo sie von Februar 1945 bis September 1952 in einem kleinen Zimmer im Anbau der Villa Fürstenhof wohnte. Danach zog sie in ein Haus auf dem Stuttgarter Frauenkopf, wo sie sich allerdings nicht mehr zurechtfand. Unmittelbar nach dem Tod des Kronprinzen im Herbst 1951 erlitt Cecilie einen schweren Herzanfall, von dem sie sich nicht mehr erholte. Ihr Gesundheitszustand verschlimmerte sich zusehends. Sie verstarb am 6. Mai 1954 nach einem zweiten Schlaganfall im Alter von 67 Jahren.
 
Hinter Schloss Cecilienhof verlief die ab dem 13. August 1961 als "antifaschistischer Schutzwall" errichtete Berliner Mauer, welche die gesamte DDR für ihre Einwohner zum Gefängnis machte. Der Abbau des menschenverachtenden Bauwerks begann im November 1989, offiziell ab Januar 1990 und wurde im innerstädtischen Bereich von Berlin am 30. November 1990 abgeschlossen.

In Schloss Cecilienhof war zu DDR-Zeiten von 1952 bis 1959 eine Frauenschule untergebracht. 1959 nahm die DDR den Hotelbetrieb auf. Ein Höhepunkt war der Besuch des damaligen österreichischen Bundespräsidenten Kurt Waldheim. Die Schauspielerin Lili Palmer gehörte ebenfalls zu den Gästen. Bis in die 1990er Jahre hinein konnte man sogar noch in der Ceciliensuite schlafen. Cecilies mit Carrara Marmor ausgestatte Badezimmer gehörte ebenfalls dazu. Heute sind Cecilies denkmalgeschützte Zimmer sowie alle Originalmöbel glücklicherweise Teil des Museums Schloss Cecilienhof.
 
Der Hotelteil gehört nach zwei Zwischenbesitzern heute zur Hotelgruppe relaxa. Die heutige Innendekoration des Hotels, Stoffe, Lampen und Möbel, sind dem englischen Landhausstil verpflichtet, den der Kronprinz für sein Schloss gewollt hat.

Im Schlosshotel Cecilienhof finden regelmässig formelle und informelle politische Treffen statt, so z.B. Anfang 2003 ein Klausurtreffen von Bündnis 90/Die Grünen. Die Landesregierung tagt regelmässig im Salon Hubertus.
 
Im Jahr 2002 war das jordanische Königspaar zu Gast. Zur Regierungszeit von Bundeskanzler Kohl wurde Bill Clinton, als er im Schloss Sanssouci zu Besuch war, vom Cecilienhof aus bekocht.

Neben Zimmern und Deluxe-Zimmern stehen den Gästen auch Suiten zur Verfügung, so die Hofdamensuite, die Hochzeitssuite, die Zofensuite und das Prinzenzimmer. Zu den bekannten Gästen der letzten Jahre gehört auch der ehemalige US-Präsident Bush, der Vater des heutigen Präsidenten.
 
Cosmopolis war im Juni 2003 im Cecilienhof zu Gast. Als Begrüssungswein stand ein Spitzengewächs aus der Region Saale Unstrut im Deluxe-Doppelzimmer bereit: ein 2000er Gosecker Dechantenberg. Der feinherbe Riesling vom Weingut Kloster Pforta hat es in sich: 13,5% vol., Auslesecharakter, mit satter Restsüsse.
 

Schloss Cecilienhof in Potsdam aus der Vogelperspektive.




Die Prinzensuite im relaxa Schlosshotel Cecilienhof.
 
Weitere Artikel zu Potsdam
- Das Inselhotel mit seinem Restaurant
- Das Schlossrestaurant Cecilienhof
- Das Restaurant Juliette
- Die Geschichte von Potsdam
- Der Neue Garten
- Das Marmorpalais
- Die Potsdamer Konferenz

Literatur, Bücher zu Potsdam und Umgebung
- Reiseführer Marco Polo: Potsdam und Umgebung. Bestellen bei Amazon.de.
- Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Von 1862 bis 1889 entstanden. Aufbau TB, 2001, 4688 S. Bestellen bei Amazon.de.
- Wolfgang Benz: Potsdam 1945. Dtv, 1994. Bestellen bei Amazon.de.
- Cecilienhof Impressionen. Das Schloss, das Hotel und seine Geschichten. Dt. und engl., Oktober 1995, 72. S. Die Hauptquelle für den nebenstehenden Artikel, insbesondere der Beitrag von Jörg Kirschstein.
 
Hotels online buchen
- Buchen Sie ein Zimmer im relaxa Schlosshotel Cecilienhof in Potsdam.
- Buchen Sie Hotels aller Kategorien  in Potsdam.
- Hotels weltweit und weitere Artikel zum Thema Reisen.
 

Ein Deluxe-Doppelzimmer im relaxa Schlosshotel Cecilienhof
(wie es von Cosmopolis getestet wurde).
 

Eine Detailansicht von Schloss Cecilienhof.
 
Im sehenswerten Museumsteil von Schloss Cecilienhof ist das Kabinett der Kronprinzessin Cecilie zu bewundern. Die Innenausstattung in Form einer Schiffskabine war ein Geschenk der Bremer Reederei Norddeutscher Lloyd. Das ehemalige Schreibzimmer von Cecilie wurde von Stalin während der Potsdamer Konferenz als Arbeitszimmer während den Verhandlungspausen genutzt. Der Weisse Salon war bis 1945 das Musikzimmer der Kronprinzessin. Die sowjetische Delegation nutzte es währen der Potsdamer Konferenz als Rezeptionsraum. Die Wohnhalle der Kronprinzenfamilie wurde für die Konferenz restauriert und neu möbliert. Der Verhandlungstisch mit einem Durchmesser von 3.5 Meter wurde extra dafür in Moskau angefertigt. Das Arbeits- und Rauchzimmer des Kronprinzen wurde von der US-Delegation im Juli 1945 als Arbeitszimmer gebraucht. Die Britische Delegation benutzte die Bibliothek des Kronprinzen.
 
Seit 1952 ist die Ausstellung zur Potsdamer Konferenz zu sehen. Damals übergab die UdSSR das Schloss dem Land Brandenburg. Die Privaträume des Kronprinzenpaares im Obergeschoss sind erst seit 1995 dem Publikum geöffnet. Alle Textilien wurden nach den Originalen nachgewebt. Die Möbel sind teilweise original, teilweise Nachbildungen oder stammen aus anderen Räumen des Schlosses. Das Badezimmer des Kronprinzen (Villeroy & Boch) ist original erhalten.

Buchen Sie das relexa Schlosshotel Cecilienhof mit Hotelhotelclub.
Buchen Sie das relexa Schlosshotel Cecilienhof mit Travelnow.
 

Deutsch  Politik  Geschichte  Kunst  Film  Musik  Lebensart  Reisen 
English  Politics  History  Art  Film  Music  Lifestyle  Travel
Français  Politique  Histoire  Arts  Films  Musique  Art de vivre  Voyages

Index
  Links  Werbung  Feedback  Alle Aktionen bei Amazon.de
© Copyright www.cosmopolis.ch  Louis Gerber  All rights reserved.

Tchibo.de - Jede Woche eine neue Welt!